Soziale Projekte , die ich unterstütze...

Trösterlie- Lachmonster

Das Lachmonster kommt immer als Trösterlie zum Einsatz. Egal ob bei Tättowierte gegen Krebs, oder bei einer Tierrettung, oder nur bei einzelnen Kindern die einen geliebten Menschen verloren haben oder eine schwere OP vor sich haben. Auch mal in einer Tombola für einen guten Zweck. Ich spende immer ein Lachmonster wenn ein Lächeln benötigt wird. 

 

Tierzubehör

Auch einzelne Artikel spende ich für Tierschutzvereine, Hilfsorganisationen für Tiere und auch für private Auffangstationen.

 

Demenz - Vorführung

Mit meinen vielen Nähzubehör - und Dekorationssachen, bin ich bei örtlichen Altenheimen unterwegs und lass die Bewohner in alten Zeiten schwelgen... Sie kennen die Nähmaschine mit Fußbetrieb, den Fingerhut, eine Schürze und viele Handarbeitsartikel...

speziell dazu hab ich mit einer Gerontofachkraft das Motorik-Memory entwickelt.

 

Sternenkinder

Da ich viel kleine Stoffreste übrig habe und nicht nur Lachmonster nähen möchte, hab ich schon lange ein anderes , soziales Projekt gesucht und gefunden. Ich werde für Sternchen kleine Einschlagtücher und Bettchen nähen. 

Falls Sie jedoch Stoff übrig haben, dann würde ich mich auch über eine Stoffspende freuen, Bilder der genähten Werke setze ich meist bei Instagram und Facebook rein. 

 


Unsere fleißige Bienen bei der Aktion "Lebensmittel für Bedürftige Senioren"

Hier sind einige, der fleißigen Bienen, Martina von der Gönna, Tanja Scheibner, Karin Stannek, Jürgen Exner.

Ganz großes Dankeschön an ALLE, die mit geholfen und gespendet haben. Jede Hilfe hat zu diesem überwältigenden Ergebnis beigetragen. Wir sind begeistert und stolz auf jeden Einzelnen , Danke :-)

Über viele nette und lobende Worte sowie ältere Menschen, denen sie mit ihrem Tun ein Lächeln ins Gesicht zauberten, haben sich Sandra Müller und Melanie Thoma mit ihren Helfern am Samstag freuen dürfen. Die beiden Selberinnen hatten über das soziale Netzwerk Facebook zu einer Spendenaktion aufgerufen, um Rentner und Senioren, die regelmäßig zur Selber Tafel kommen, mit begehrten Lebensmitteln und "Goodies" zu erfreuen.

50 Doppel-Taschen haben die Frauen mit zahlreichen Helfern gepackt und am Samstag in den Räumen der Tafel verteilt. Die Doppel-Taschen enthielten Milch, Nudeln, Saft, Kaffee, Pudding, Grieß, Zucker, Tee, Süßigkeiten, Marmelade, Gemüse und Obst sowie andere Dinge mehr. Die älteren Tafel-Kunden haben sich sehr darüber gefreut, da diese Lebensmittel vorrangig an Familien mit Kindern ausgegeben werden. In jeder Tasche befand sich zudem ein Kochbüchlein mit Rezepten für eine gesunde Küche, das die Gesellschaft Selb-Asch 2023 ebenso wie die vielen Taschen zur Verfügung gestellt hatte. Zudem enthielten die Taschen einen persönlichen Weihnachtsgruß der Initiatoren.

Die Lebensmittel haben die Frauen von den Geldspenden in Höhe von 645 Euro eingekauft, dazu kamen überaus viele Sachspenden. Sandra Müller und Melanie Sasse bedankten sich nach der erfolgreichen Aktion bei den Verantwortlichen der Selber Tafel, "dass wir bei euch zu Gast sein durften". Der Dank wurde von den Mitarbeitern der Tafel angesichts des großen Engagements erwidert. Ein weiterer Dank der Organisatorinnen galt allen, die beim Packen der Taschen geholfen haben, Mietauto Licha für den kostenlosen Transport der Taschen vom Andre-Turm zur Selber Tafel und Loredana Grünling von der Andres GmbH in Selb, die einen Lagerraum bereitgestellt und die Aktion zudem mit einer persönlichen Spende unterstützt hatte.

Sandra Müller und Melanie Thoma hoffen nun auf eine gewisse Nachhaltigkeit ihrer Aktion. "Vielleicht konnten wir eine Initialzündung setzen, dass in Zukunft auch andere die Selber Tafel-Rentner bedenken, denn sie haben es nach einem zumeist arbeitsreichen Leben verdient, dass man ihnen eine Freude bereitet", so Sandra Müller. Fünf Doppeltaschen waren übrig geblieben. Sie sollen nun ebenfalls an bedürftige Rentner beziehungsweise Senioren abgegeben werden.

Die beiden Initiatorinnen und ihre Helfer waren nahezu sprachlos angesichts des großartigen Erfolgs. "Die Selber haben einmal mehr bewiesen, dass sie gerne helfen", sind sich die beiden Frauen sicher, die für die Zukunft schon neue Aktionen planen.

Die Selber haben bewiesen, dass sie gerne helfen.

Bevor die Selber Tafel am Samstag öffnete und zahlreiche Rentner und ältere Menschen ihre Doppel-Taschen, gefüllt mit wichtigen und haltbaren Lebensmitteln in Empfang nehmen konnten, stellten sich die Initiatorinnen und zwei ihrer fleißigen Helfer vor den Gaben zum Erinnerungsfoto auf. Das Bild zeigt stehend Melanie Thoma und Sandra Müller (von links) sowie vorne Karin Stannek und Jürgen Exner. Foto: Gisela König , Frankenpost

 

https://www.frankenpost.de/region/selb/Tafel-beschenkt-Rentner-zum-Fest;art2457,6493114